Yuya Tsuda ist in Sendai (Japan) geboren, studierte an der Tokyo National University of Fine Arts and Music, und schloss sein Studiumim mit der höchsten Auszeichnung ab. 2014 absolvierte Yuya Tsuda anschließend das Konzertexamen an der Universität der Künste, Berlin. Seit 2016 unterrichtet er an der Geidai- Tokyo National University of Fine Arts and Music.

 

Während seiner Studium im Tokyo erhielte er 3. Preis beim "Japanischen Musikwettbewerb" und viele andere Preise von der Universität. Er erspielt sich auch zahlreiche Preise in internationalen Musikwettbewerben, wie z.B. 2007 den 1. Preis, den Publikumspreis und den Preis der Französischen Botschaft bei der „Sendai International Music Competition“, und beim ARD Wettbewerb München 2011 die Sonderpreise für die beste Interpretation der Auftragskomposition.

 

Der junge Pianist widmet sich, neben der großen Sololiteratur auch sehr viel Kammermusik. Er spielt zusammen mit vielen renommierten Musikern wie Yuzuko Horigome, Roger Chase, Charles Neidich, Gerard Poulet und Jens Peter Maintz. Seine CD Aufnahmen umfassen Solo Repertoire, Klavier Konzert, und auch vier Duoaufnahmen mit Violinistin Saeka Matsuyama. Als Solist spielte Yuya Tsuda mit viele Orchestern wie Berliner Symphoniker, Deutsches Kammerorchester, Münchener Kammerorchester, Tokyo Philharmonic Orchestra, Japan Philharmonic Orchestra, Sendai Philharmonic Orchestra, Nagoya Philharmonic Orchestra, Hiroshima Symphonic Orchestra und Kyoto Symphony Orchestra.

 

Yuya Tsuda studierte Klavier bei den Professoren Pascal Devoyon, Gabriel Tacchino, Miyoko Goldberg Yamane, Yu Kakuno, and Ruriko Shibuya, und Kammermusik bei Miyoko Goldberg Yamane, Chikashi Tanaka, Fumiaki Kono, and Nobuko Yamazaki.